Rettet die Ausmalbilder

Pixabay 6493990


Warum Kreativität und Vorgefertigtes kein Widerspruch sein muss.
Während es „früher“ ganz normal war, dass jedes Kind ein Bastelprojekt oder eine Vorschulmappe nach einem bestimmten Ablauf bewältigte, verstauben mittlerweile viele Ausmalbilder, Schwungübungen, Arbeitsblätter oder Schablonen in vielen Kitas im Keller und werden immer öfter als unpädagogisch verpönt. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Allen voran stehen jedoch der Anspruch der Individualität und die Befürchtung, das kreative Tun der Kinder einzuschränken oder zu beeinflussen. Bei den meisten Kindern steht der Prozess im Vordergrund, das Ergebnis ist eher zweitrangig.
„Der Weg ist das Ziel“, ist also die Devise. Doch was, wenn ich den Weg allein nicht finde?
Immer wieder begegnen wir Kindern, die sich im Materialangebot des Ateliers verlieren oder aus unterschiedlichsten Gründen nicht in der Lage sind, ein Vorhaben ohne äußere Struktur und Anleitung zu realisieren.
Besonders diese Kinder können aus sensorischer und kognitiver Sicht von klaren Vorgaben und Anweisungen profitieren. Wenn wir Kinder zu einer größtmöglichen Selbstständigkeit und praktischen Fähigkeiten verhelfen wollen, dürfen wir ihnen diese „althergebrachte“ Methode nicht unreflektiert vorenthalten. Wir würden doch selbst auch keine Gebrauchsanweisung von einem neuen Küchengerät ungelesen entsorgen, oder?
Inhalte und Themen:
* Früher war alles besser? Manches schon! - Der Wandel der Pädagogik. * Definition Kreativität: Was bedeutet das überhaupt? * Stupide Ausmalbilder? - Warum das Kindergehirn Ordnung & Struktur liebt. * Wichtige Entwicklungsbereiche, die von Schablonen profitieren. * Warum das alles gar nicht so unpädagogisch ist.

1 Tag, 04.04.2024
Donnerstag, 08:30 - 15:30 Uhr, 60 Min. Pause
1 Termin(e)
Do 04.04.2024 08:30 - 15:30 Uhr Rheinlandhalle Mülheim-Kärlich, Platz Château-Renault 2, 56218 Mülheim-Kärlich
Verena Becker
241-9002
Kursgebühr:
80,00

Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Belegung: 
Plätze frei
(Plätze frei)
  1. Weitere Veranstaltungen von Verena Becker

    1. Vom Probierhappen zum Nachtischverbot Essen und Mahlzeiten in der Kita241-9001

      27.06.24 (1-mal) 08:30 - 15:30 Uhr
      Mülheim-Kärlich
      Plätze frei
      (Plätze frei)
    2. In einer anderen Welt- Kinder mit Autismus241-9003

      04.07.24 (1-mal) 08:30 - 15:30 Uhr
      Weißenthurm
      Plätze frei
      (Plätze frei)